Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine gute Nutzererfahrung zu bereiten. Außerdem werden auch Cookies von Dritten verwendet. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen in der Cookie Policy

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.

SKJ bei Facebook
Werde Mitglied
Kontakt
Südtirols Katholische Jugend
Dienstag, 26 Mai 2015 10:04

SKJ Verdings - Jugendmesse

Traum-Fänger

Träume sind unsere ständigen Gefährten, nachts begleiten sie unseren Schlaf, tagsüber sind sie unsere Motivation – unsere Tagträume, die unsere Wünsche und Hoffnungen wiederspiegeln.

Sich auf die Träume einlassen, ihnen Raum zum Leben geben und sich auf sie einlassen, sich der Träume bewusst werden. Mit der Jugendmesse am 16. Mai zum Thema „Traum-Fänger“ lud die SKJ Verdings zum Träumen ein. Bereits Wochen vorher begannen die Vorbereitungen. Fleißig wurden rund um die SKJ Band Lieder geprobt und rund hundert Traumfänger gebastelt, die den ganzen Abend, um den Dorfplatz gespannt, leicht im Wind schaukelten und eine traumhafte Kulisse bildeten. Markus Molling führte uns durch die heilige Messe. In der Predigt verglich er unsere Träume mit Schmetterlingen, von denen fast die Hälfte nachtaktiv sind, die wir also selten zu Gesicht bekommen. Nur hin und wieder ruhen sie noch am Morgen an der Hausmauer, bevor sie sich vor den ersten Sonnenstrahlen in ihre Verstecke verkriechen. Auch unsere Träume verschwinden mit dem Sonnenaufgang, meistens bleiben uns nur Traumfetzen, die uns am Tag beschäftigen.

„Bitte hör nicht auf zu träumen, von einer besseren Welt. Fangen wir an aufzuräumen- bau sie auf wie sie dir gefällt“, sang unser Jugendchor während der Kommunion und forderte damit alle Mitfeiernden auf, mit kleinen Schritten zu beginnen, unsere Träume zu erfüllen. Der Traum vom Frieden kann sich nur erfüllen, wenn wir mit uns selbst Frieden schließen, verzeihen lernen und auf andere zugehen. Der erste Schritt ist sich der Träume bewusst zu werden. Mit den Fragen „Wovon träumst du? Wie kannst du diesen Traum erfüllen? Wie kannst du ihn einfangen?“ wurde die Jugendmesse abgeschlossen und jedem Besucher einer der Traumfänger geschenkt.

„Die im Wachen träumen, haben Kenntnis von tausend Dingen, die jenen entgehen, die nur im Schlaf träumen.“

Evelyn Fink